Zum Hauptinhalt springen

Bank für Kirche und Caritas eG

Wie MR.KNOW die Risiken bei Finanzprodukten minimiert

Die Bank für Kirche und Caritas ist kein gewöhnliches Finanzinstitut. 1972 wurde sie als Selbsthilfeeinrichtung für Kirchengemeinden, kirchlich-caritative Einrichtungen und deren hauptamtliche Mitarbeiter gegründet. Das spiegelt sich auch heute noch in der Philosophie der Genossenschaftsbank wider. Christlichen Werten folgend stehen hier Mensch und Umwelt im Mittelpunkt. Deshalb hat es sich die Spezialbank auf die Fahnen geschrieben, den Kunden eine individuelle und leistungsstarke Angebotspalette zu bieten und mit persönlicher Beratung in allen Finanzfragen unterstützend zur Seite zu stehen.

Um den Kunden diesen Service und das umfangreiche Angebot bieten zu können, arbeitet die Bank ständig an der Entwicklung neuer Produkte und Innovationen. Der schnelle Ablauf der Neue-Produkte-Prozesse (NPP) nach MaRisk wird deshalb jetzt durch den MR.KNOW – MaRisk ASSISTANT von Inspire Technologies (INSPIRE) gewährleistet.

Schon zuvor war bei der Bank für Kirche und Caritas eine NPP-Anwendung im Einsatz. Die alte Anwendung auf Basis von IBM Notes wurde durch MR.KNOW erfolgreich ersetzt. Um die Abläufe zu optimieren und noch effizienter zu gestalten, wurde sich für eine neue, moderne Lösung auf Basis einer modellbasierten Anwendungsentwicklung entschieden. Zusammen mit Mitarbeitern der Bank für Kirche und Caritas wurde der MR.KNOW – MaRisk ASSISTANT auf deren individuelle Wünsche und Bedürfnisse angepasst. Nun hilft er bei der Einführung neuer Produkte und der Erschließung neuer Märkte.

Beim Neue-Produkte-Prozess (NPP) geht es darum, den Risikogehalt neuer Geschäftsaktivitäten eines Kreditinstituts zu analysieren, wie von der Bankenaufsicht nach MaRisk AT 8 gefordert wird. Hierbei spielen nicht nur das Erstellen komplexer Finanzinnovationen eine Rolle, sondern auch die Erschließung neuer Märkte und die Implementierung bislang nicht genutzter Vertriebswege.  Das ganze Vorgehen ist sehr komplex und erfordert angemessene Kontrollmechanismen. Deshalb muss durch die Überprüfungsprozesse sichergestellt werden, dass neue Produkte fehlerfrei und transparent eingeführt werden. Die „Mindestanforderungen an das Risikomanagement“ (MaRisk) liefern allerdings nur eine allgemeine Beschreibung davon, wie dieser Prozess aussehen soll.

Der MR.KNOW – MaRisk ASSISTANT stellt nun sicher, dass Risiken sowohl bei der Einführung und vor allem während des Lebenszyklus von Produkten und Märkten strukturiert analysiert und minimiert werden. Durch seinen Einsatz konnten die Markteinführungszeiten verkürzt und Ressourcen geschont werden. Außerdem hilft er dabei, den notwendigen Dokumentationspflichten nachzukommen.

Drei verschiedene Szenarien werden dabei unterstützt: „Neues Produkt oder Markt“, „Express“ (Übernahme von Werten aus bestehenden Produkten) und „Refresh“ (Initialisierung aus Produktkatalog). Sind alle Angaben erfasst, wird der Vorgang an den NPP-Manager abgeschickt bzw. weitergereicht. Dieser kann jetzt einfach und mit hoher Qualität den entsprechenden Prozess initiieren und steuern. Für die Risikoabschätzung und die Entscheidungsfindung werden alle relevanten Fachabteilungen und der Vorstand eingebunden. Wird in der Vorabanalyse entschieden, dass es sich um einen NPP handelt, rückt der Prozess automatisch weiter zum nächsten Prozessschritt. Nach Abschluss aller notwendigen Schritte ist der Prozess schließlich abgeschlossen und das neue Produkt kann umgesetzt werden.

Mit dem MR.KNOW – MaRisk ASSISTANT kann die Bank für Kirche und Caritas nun sicher sein, dass sie sich im umkämpften Markt von der Konkurrenz abhebt, indem sie neue Produkte schnell an den Markt bringen kann und ein effizientes Arbeiten gewährleistet ist.

Rückruf-Service
Schreiben Sie uns

MR.KNOW